Max (30) aus Hilden ist noch gar nicht nervös. Er hat schon länger darüber nachgedacht, einen Marathon zu laufen und wollte sich die Chance nicht entgehen lassen.

Wann hat dich das Lauffieber gepackt?

Ich habe im Jahr 2015 angefangen, regelmäßig laufen zu gehen.

Wo läufst du am liebsten?

Am liebsten laufe ich im Wald und grundsätzlich abseits von vielbefahrenen Straßen.

Wer begleitet dich bei deinen Läufen? Bist du eher im Rudel unterwegs oder als einsamer Wolf?

Ich habe wechselnde Laufpartner, die alle aber nicht so häufig laufen gehen. Daher laufe ich inzwischen oft und auch sehr gerne alleine.

Was war bisher dein eindrucksvollstes Lauferlebnis?

Hier kann ich eigentlich kein bestimmtes Erlebnis nennen. Grundsätzlich faszinieren mich am Laufen aber die Erfolgserlebnisse, die man genießt, wenn man neu gesteckte Ziele erreicht oder seine persönliche Bestzeit unterbietet.

Was ist deine Motivation, bei #DeinErsterMarathon teilzunehmen? Warum ausgerechnet Marathon?

Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, mindestens einen Marathon in meinem Leben mitzulaufen. Als ich von dem Projekt gehört habe, wollte ich mir diese Chance nicht entgehen lassen. Mich reizt dieses neue Ziel und die damit verbundene Vorbereitung extrem.

Wie hast du reagiert, als du erfahren hast, dass du dabei bist?

Ich habe es erst nicht geglaubt, weil ich bei der Anmeldung nie damit gerechnet hätte, dass ich unter den Gewinnern bin. Als ich die E-Mail dann noch mal gelesen habe, habe ich mich mega gefreut!

… und mal so unter uns: Wie nervös bist du?

Nervös eigentlich nicht. Aber ich habe sehr großen Respekt vor dieser Distanz. Ich gehe grundsätzlich immer positiv an neue Ziele, aber ich weiß auch, dass besonders die Vorbereitung sehr hart wird. Ich bin gespannt und freue mich, die Gruppe kennenzulernen!