Katja (47) aus Mülheim hat erst einmal ihren Arbeitskollegen angeschrien, als sie vom Gewinn bei #DeinErsterMarathon erfahren hat – inzwischen freut sie sich!

Wann hat dich das Lauffieber gepackt?

Im Oktober 2015.

Wo läufst du am liebsten?

Egal, wo ich bin: Schuhe an und los.

Wer begleitet dich bei deinen Läufen? Bist du eher im Rudel unterwegs oder als einsamer Wolf?

In der Ausdauerschule trainiere ich mit der super Donnerstagstruppe, ansonsten eher alleine.

Was war bisher dein eindrucksvollstes Lauferlebnis?

Mein erster Halbmarathon, der Rhein City Run und mein erster im Ausland, der Halbmarathon Enschede.

Was ist deine Motivation, bei #DeinErsterMarathon teilzunehmen? Warum ausgerechnet Marathon?

Alleine traue ich mich das nicht in Angriff zu nehmen, aber im Rahmen einer Gruppe wird es klappen. Man muss sich immer mal neue Ziele setzen. Warum nicht auch einen Marathon?

Wie hast du reagiert, als du erfahren hast, dass du dabei bist?

Ich hatte gerade mit einem Arbeitskollegen telefoniert, als die Mail ankam. Dem habe ich erstmal ins Ohr gebrüllt und gemeint ich rufe gleich nochmal an. Ich musste es, glaube ich, mindestens dreimal lesen, bis ich es kapiert habe. Ich bin dabei. Freude und Panik machten sich breit.

… und mal so unter uns: Wie nervös bist du?

Auf einer Skala von 0-10 liege ich bei 9!