Gab es einen Moment, an dem du realisiert hast, dass du finishen wirst?

Ich war wunderbar entspannt, habe die ganze Zeit nur gelächelt, und ich war mir von Anfang an sicher, dass ich es schaffe. Aber so ungefähr um Kilometer 39 wurde mir plötzlich klar: Du bist stundenlang gelaufen, und gleich bist du tatsächlich im Ziel! Wirklich im Ziel! Das hat sich doch ein bisschen unrealistisch angefühlt, weil 42 Kilometer einfach so lang sind. Dieses Gefühl – neben der tollen Atmosphäre und den vielen Unterstützern – hat mich auf den letzten Metern nochmal sehr unterstützt, meine Beine weiter anzuheben.

Hast du zwischendurch ans Aufgeben gedacht?

Kein einziges Mal! Es war zwar sehr anstrengend, aber ich hatte keine Schmerzen, keine Krämpfe und musste auch keine Gehpausen einlegen, was mich richtig stolz macht. Und außerdem: Wenn man sich monatelang in Wind, Schnee und Kälte abgerackert hat, gibt man nur auf, wenn es wirklich gar nicht anders geht. Die Schinderei muss sich ja lohnen! Deshalb wusste ich: Ich laufe, laufe und laufe bis irgendwo irgendwann das Ziel auftaucht.

Gibt es eine Anekdote oder irgendetwas, das dir nicht mehr aus dem Kopf geht?

Mein ganz persönliches Dixiegate: Trotz aller vorsorglichen Maßnahmen musste ich bei Kilometer 4 dringend ein Dixieklo aufsuchen und ziemlich lange warten. Als ich wieder draußen war, tauchte der Besenwagen auf! Schock! Die Zeit habe ich leider nicht mehr aufgeholt und kam bei „nur“ 4:51 h ins Ziel. Meine Uhr, die nur die Bewegungszeit aufzeichnet, sagt 4:38 h. Und so bin ich höchst zufrieden und habe eine nette Marathon-Geschichte, die ich zum Besten geben kann.

Das coolste Schild war übrigens „Chuck Norris never ran a marathon!“

Sollte deiner Meinung nach jeder Läufer einmal die Erfahrung machen, einen Marathon zu laufen?

Nein, das ist kein Muss (weil: unfassbar viel Training und Schmerzen). Schließlich gibt es auf Halbmarathons und kürzeren Laufveranstaltungen auch tolle Stimmung und Party, vor allem in den Niederlanden. Doch wer sportliche Herausforderungen mag (man muss gar nicht so toll laufen können, der Trainingsplan wird’s richten), sollte sich das dringend überlegen …